Sonntag, 18. März 2012

Orangentage - Iva Procházková


Orangentage - Iva Procházková
239 Seiten
Sauerländer Verlag
ISBN: 978-3-411-80979-0
14,99 Euro
Hardcover (ohne Schutzumschlag)


Inhalt:
Der 14-jährige Darek aus Schlesien führt kein einfaches Leben. Die Mutter ist früh an Leukämie gestorben, die kleine Schwester Ema leicht geistig behindert und der Vater in Folge des Todes der Mutter Alkoholiker. Als er Hanka kennen lernt und sein Vater anfängt mit Pferden zu handeln, ist Darek wieder glücklich. Bald kennt er jedes der Pferde in- und auswendig und auch das Reiten funktioniert bald gut. Als er allerdings hinter das große Geheimnis des Vaters kommt, zerbricht sein Leben erneut.

Meinung:
An dieses Buch hatte ich große Erwartungen und wurde nicht enttäuscht. Wenn man den Klappentext liest, denkt man an ein Pferdebuch. Wenn man allerdings zum Lesen beginnt, merkt man schnell das in diesem Buch viel mehr steckt.
Und zwar, für mich überraschend, ein Drama, daneben noch eine Liebesgeschichte und im Hintergrund kommt erst das Pferdebuch durch.
Es las sich flüssig weg, auch wenn die Thematik sehr an einem knabberten.
Darek, der 14-jährige Hauptprotagonist, erlebt eine schwere Jugendzeit. Die Mutter starb früh an Leukämie. Dies alles kam sehr überraschend und man merkte schnell das Darek seine Mutter noch viel länger gebraucht hätte. Daneben gibt es noch Ema, das genaue Alter wurde nicht genannt, die geistig behinderte Schwester von Darek. Sie ist ein bezauberndes Mädchen, bringt für Darek und seinen Vater jedoch auch viel Arbeit.
Bisher kümmerte und förderte die Mutter das kleine Mädchen, seit dem Tod ist das jedoch Dareks Job. Sein Vater ist ihm dabei auch keine Hilfe. Dieser verbringt seine Zeit lieber in der Dorfkneipe.
Als Darek sich Hanka annähert und sie dies erwidert, ist er im 7. Himmel. Er kennt Hanka zwar schon seit seiner Kindheit, die Gefühle kamen aber erst später.
Als sein Vater plötzlich anfängt Pferde zu sich zu holen um sie aufzupäppeln, versteht Darek die Welt nicht mehr. Allerdings arrangiert er sich sehr schnell mit den Tieren und gewinnt ihr Vertrauen.
Auch das Reiten erlernt Darek mit Hilfe von Herrn Havlik sehr schnell.
Während Darek in einem Fussballcamp ist, beschließt sein Vater einen folgenschweren Entschluss. Was mir besonders gut an diesem Buch gefallen hat, ist die Tatsache, dass auch der Tierschutz aufgegriffen wird. Speziell der Umgang und der Tierschutz mit Pferden, interessiert mich natürlich als begeisterte Reiterin ungemein. Auch wenn ein, zwei Szenen sehr plastisch beschrieben wurden und es mich etwas gruselte.
Der Schreibstil ist flüssig und gut geschrieben. Es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht, es zu lesen. 
Das Cover ist wunderschön sommerlich gehalten und passend zum Inhalt. 

Fazit:
Ein Buch, welches mich wirklich überrascht hat. Eine gelungene Mischung zwischen Drama, Liebesgeschichte und ein bisschen Reiterhofromantik. Das empfohlene Lesealter ist ab 14 Jahre und ich denke das ist in Ordnung für dieses außergewöhnliche Buch. 

4 von 5 Sternen 

Kommentare:

  1. das ist wirklcih eine Empfehlung. Ich war selber ganz überrascht davon :-)

    AntwortenLöschen