Donnerstag, 10. November 2011

Grim 02. Das Erbe des Lichts - Gesa Schwartz


INHALT:
In der Pariser Oberwelt werden blutleere und augenlose menschliche Leichen gefunden. Grim, der inzwischen Präsident der Obersten Gargoyle Polizei ist, muss handeln. Als er die Täter findet, muss die komplette Anderswelt mit Erschrecken feststellen das die Welt der Menschen kurz vor dem Untergang steht.
Alben und Feen sind aus dem Schatten auferstanden und erklären der Menschenwelt den Krieg. Können Grim, Mia, Remis und die anderen Anderswesen diesen Kampf aufhalten? Und das nur mit Hilfe eines kleinen Jungen, in dem viele Geheimnisse schlummern?

MEINUNG:
Nun habe ich also auch den zweiten Teil der Grim-Trilogie beendet und was soll ich sagen? Ich bin geflasht von dieser Bandbreite an Anderswesen, den verschiedenen Erzählorten und der Magie die dort herrscht.
Auch den Teil muss ich wieder mit einem üppigen Festtagsbraten vergleichen. Sind es doch 716 Seiten voll mit Magie, Wesen aus einer anderen Welt und so viel Wissen welches man verdauen muss.
Aber nichts hat mich aufgehalten, dieses Buch zu bezwingen. Von der ersten bis zu letzten Seite war ich in dieser Welt gefangen. Remis, mein kleiner persönlicher Held, spielte wieder eine tragende Rolle und auch Mia, die Hartidin, konnte mich wieder absolut von sich begeistern.
Auch die verschiedenen Erzählorte sind faszinierend. Einmal befindet man sich in Paris auf Grims Turm, dann findet man sich in den Hallen der Zwergenkönige wieder. Auf der nächsten Seite steht man dem König der Elfen gegenüber und bestaunt sein Schloss.
Der schönste Ort in diesem Buch ist eindeutig  Irland. Ich konnte die Magie, die dieses Land ausstrahlt, bis in mein Wohnzimmer fühlen und mich hat es wirklich sehr bewegt.
In diesem Buch gibt es viel Krieg, Gewalt und Blut, für meinen Geschmack vielleicht ein bisschen zu viel. Dafür steht die Liebesgeschichte von Mia und Grim leider hinten an, wobei ich von davon gerne mehr gelesen hätte.
Das Cover ist wieder wundervoll gestaltet und die Buchinnenseiten wurden auch wieder wundervoll illustriert.


FAZIT:
Ein Buch für jeden Fantasy-Fan. Leider konnte mich der zweite Teil nicht mehr ganz so sehr fesseln wie der erste, es bleibt aber trotzdem eine Empfehlung.
Es ist aber auf jeden Fall ratsam unbedingt zu erst den ersten Teil zu lesen!
Rezensionslink vom ersten Teil: http://mejulytrulybooklove.blogspot.com/2011/09/grim-das-siegel-des-feuers-gesa.html

3,5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Oh man, du hast mich mit diesem Buch soooo "angefixt" :D Ich habe schon sämtliche Familienmitgleider instruiert, dass ich mir Teil 1 zu Weihnachten wünsche.
    Jetzt heißt es nur noch durch halten, und es mir nicht selbst vorher kaufen :D

    AntwortenLöschen
  2. na dann bin ich ja gespannt ob du es bekommst :-)
    Musst du mir unbedingt erzählen ja?

    AntwortenLöschen