Freitag, 17. Mai 2013

Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück v. Angelika Schwarzhuber

Angaben zum Buch





Seitenzahl:                 414 Seiten
Verlag:                       Blanvalet 
Art:                            Taschenbuch
Altersempfehlung:       o. A.
Preis:                          9,99 Euro
 
 
 
 
 
 
 
 
Zum Inhalt (Quelle):
 
Eine herrlich witzige Komödie um einen Bauernhof, ein stattliches Vermögen und eine Liebe wider Willen.
Aufs Land ziehen und heiraten! Der letzte Wille von Oma Berta hört sich für Hanna wie ein schlechter Witz an. Zunächst will sie das Erbe erbost ausschlagen, doch ihrem Cousin Max mag sie es auch nicht so einfach überlassen. Hanna beschließt: Ein Ehemann muss her, und zwar schnell. Doch die Suche nach dem geeigneten Kandidaten gestaltet sich turbulenter als sie es sich je hätte träumen lassen – und dann gibt es da noch jemanden, der Hannas Pläne unbedingt vereiteln will.
 
Zu meiner Meinung:
 
Nach "Liebesschmarrn und Erdbeerblues" (KLICK HIER für Rezi) konnte mich das zweite Buch von Angelika Schwarzhuber wieder einmal total begeistern. 
Eine Regionalromanze wie sie besser nicht erzählt werden könnte und ich hab es wahnsinnig genossen. 
Hanna lebt ein tolles Leben in München. Sie hat eine Firma, die gut läuft, tolle Freunde und alles was sie zum Leben braucht. Bis, ja bis aufeinmal ihre Oma Berta stirbt und sie in die Nähe nach Passau reist um dort auf die Beerdigung der Oma zu gehen. 
Warum sie das tut weiß sie zwar selbst nicht, denn Oma Berta hat sie Zeit ihres Lebens gehasst und nie wirklich gut angenommen. 
Trotz alledem fährt sie auf die Beerdigung und begegnet dort ihrer Vergangenheit. Ihre Jugendliebe Max, sowie viele andere Dorfbewohner. 
Als dann auch noch das Testament verlesen wird, geht für Hanna alles schief. Oma Berta möchte ihr den wunderschönen Hof mit allem was dazu gehört inkl. viel viel Geld vererben aber eben nur unter der Promisse das Hanna binnen kurzer Zeit heiratet. 
Sie versucht alles einen Mann zu finden, auch wenn sie das eigentlich garnicht will. Wer will eigentlich schon nur des lieben Geldes wegen heiraten? 
Nach einer Anzeige alla "Frau sucht Bauern zum heiraten" läuft alles aus dem Ruder und Hanna wird von heiratswilligen nur so überschwemmt. Ob hier der richtige allerdings dabei ist, solltet ihr selber herausfinden. 
"Hochzeitsstrudel und Zwetschenglück" ist wieder so wundervoll geschrieben, wie der Vorgänger. Wahnsinnig romantisch, lustig und liebevoll - das zeichnet den Schreibstil von Frau Schwarzhuber aus. 
Auch die immer wieder leicht bayerischen Worte die eingeworfen werden sind total bezaubernd. Besonders "bisserl" fiel mir immer wieder auf und ich konnte mich jederzeit wieder daran erfreuen. 
Hanna ist als Protagonistin wunderbar gewählt und wahnsinnig lieb. Ich mochte sie wahnsinnig gerne und war wirklich sehr traurig, dass ich sie zum Ende des Buches verlassen musste. 
Schön war auch ein Wiedersehen mit Lene. Der Protagonistin aus "Liebesschmarrn und Erdbeerblues". Es ist aus meiner Sicht allerdings nicht nötig, das erste Buch gelesen zu haben um dieses hier zu verstehen. 
 
Zur Autorin:
 
Angelika Schwarzhuber lebt mit ihren Kindern und Kater in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie ist freiberufliche Drehbuchautorin und Autorin/Redakteurin. Dieses Buch ist ihr Debütroman. Momentan schreibt sie an ihrem zweiten Buch. 

Zum Fazit:
 
Wieder ein locker-leichtes Frauenbuch, welches im wundervollen Bayern spielt und mich wahnsinnig glücklich gemacht hat. Ich freue mich schon jetzt auf ein baldiges Wieder"lesen" mit der Autorin. Ihre Bücher sind eindeutig aller erste Sahne! 
 
4,5 von 5 Sterne 

Kommentare:

  1. Ich freue mich sehr über die tolle Rezension und wünsche ein wunderschönes Pfingstwochenende :-)
    Herzliche Grüße
    Angelika Schwarzhuber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Schwarzhuber,

      ich habe das Buch sehr genossen und freue mich schon auf Fortsetzung"en" :-D
      Liebste Grüße und ein tolles Pfingstwochenende.
      Julia

      Löschen
  2. Hallo...was ich nicht ganz versteh ist, du schwärmst hier sehr über das Buch aber vergibst *nur* 4,5 von 5 sternen???? sowas kann ich immer nicht so ganz nachvollziehen^^ :-)

    AntwortenLöschen