Dienstag, 26. Februar 2013

Das Labyrinth erwacht v. Rainer Wekwerth

Angaben zum Buch
 
Seitenzahl:                407 Seiten
Verlag:                      Arena
Art:                          Hardcover
Altersempfehlung:    14 - 17 Jahre
Preis:                         16,99 Euro










Zum Inhalt (Quelle):

Das Labyrinth. Es denkt. Es ist bösartig.
Sieben Jugendliche werden durch Raum und Zeit versetzt.
Sie wissen nicht mehr, wer sie einmal waren.
Aber das Labyrinth kennt sie.
Jagt sie.
Es gibt nur eine einzige Botschaft an jeden von ihnen:
Du hast zweiundsiebzig Stunden Zeit das nächste Tor zu erreichen oder du stirbst.
Problem Nummer Eins, es gibt nur sechs Tore.
Problem Nummer Zwei, ihr seid nicht allein.

Zu meiner Meinung:

Mein erstes Buch von Rainer Wekwerth und was soll ich sagen? Es hat mich echt umgehauen. Anfangs hat es mich sehr verwirrt, ich habe mich gefragt warum diese Jugendliche das einfach so hinnehmen ohne irgendwas zu hinterfragen. Sie landen in einer Art Parallelwelt um dort Tore zu erreichen. 
Sieben Jugendliche, sie könnten verschiedener nicht sein, müssen zusammen halten, zusammen kämpfen um zu überleben.
Die Charaktere waren wirklich gut beschrieben und auch die Umwelt war sehr realitätsnah. Der Kern der Geschichte dreht sich um die Ängste eines jeden und hier hat jeder sein eigenes Päckchen zu tragen. 
Jeb und Jenna fand ich von allen am sympathischsten. Jeb ist ein wahnsinnig guter Mensch und hat das auch immer wieder bewiesen. 
Das gruselige an dieser Geschichte war für mich aber eindeutig diese unterschwellige Angst, was als  nächstes passiert. Mal von diesen "Wesen" abgesehen, war es eindrucksvoll zu verfolgen wie sich die einzelnen Jugendlichen verhalten. 
Ich für meinen Teil wüsste nicht wie ich mich verhalten sollte. Gerade die Situation mit den Toren finde ich schrecklich. Ein jeder weiß das einer zurück bleiben muss, aber wer das sein wird ist immer wieder unklar und führt zu Diskussionen. 
Die Kapitel sind immer wieder in anderen Sichtweisen geschrieben. Mal erlebt man alles in Jebs Gefühlen, dann wieder Mischa. Am schlimmsten fand ich Kathys Gedanken und Gefühle. Das Buch ist düster, gruselig und voll Spannung und hier freue ich mich auf den zweiten Teil.

Zum Cover: 

Das Cover sagt mir ganz ehrlich nicht so zu. Ich finde es nichts sagend und nicht sonderlich hübsch. Aber jeder hat ja seinen eigenen Geschmack.

Zum Autor:

Rainer Wekwerth, 1959 in Esslingen am Neckar geboren, schreibt aus Leidenschaft. Er ist Autor erfolgreicher Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht und für die er Preise gewonnen hat. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Der Autor lebt im Stuttgarter Raum.


Zum Fazit:

Ein wirklich gelungener Auftakt einer erneuten Trilogie. Gruselig, düster und sehr realitätsnah geschrieben. Man fühlt sich als Leser mittendrin und wenn man ein bisschen zu viel Phantasie hat, hält es einen womöglich vom Schlafen ab. :-)


4 von 5 Sterne

Kommentare:

  1. Das Buch will ich auch schon so lange lesen :D bin bis jetzt aber leider nie dazu bekommen :)

    Liebe Grüße Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann wünsche ich dir viel Spaß damit und hoffe du kommst bald dazu! :-)

      Liebe Grüße Julia

      Löschen