Montag, 28. Januar 2013

Die Tiefen deines Herzens v. Antje Szillat

Angaben zum Buch
Seitenzahl:                304 Seiten
Verlag:                      Coppenrath Verlag
Art:                          Hardcover mit Schutzumschlag
Altersempfehlung:     13 - 16 Jahre
Preis:                       14,95 Euro






Zum Inhalt (lt. Amazon):

Marc und ich. Ich und Marc. Wie im Rausch. So stark, so mächtig, so dunkel. Alles andere um mich herum verblasst. Berlin. Meine Eltern. Und auch Felix, mein lieber, wunderbarer Felix, der zu Hause auf mich wartet Während der Sommerferien am Meer begegnet die siebzehnjährige Leni Marc, einem Boxer aus England, der eine unbändige Anziehungskraft auf sie ausübt. Lenis Gefühle für Marc stellen selbst ihre gerade begonnene Liebebeziehung zu ihrem Kindheitsfreund Felix in den Schatten. Als ihre Eltern ihr den Umgang mit Marc verbieten wollen, flieht sie kurzerhand mit ihm nach London. Doch sie muss bald einsehen, dass sie damit einen großen Fehler begangen hat

Zu meiner Meinung:

Lange habe ich dieses Buch erwartet. Nach "Solange du schläfst", welches mich damals schon total umgehauen hat, habe ich von diesem Buch viel erwartet. 
Und ich wurde, wie schon erwartet, nicht enttäuscht.
Solch ein Buch habe ich schon lange nicht mehr in Händen gehalten. So viele Gefühle in einem Buch mit knapp 300 Seiten - wow!!!
Leni, die hier die weibliche Protagonistin spielt, hat ihren Felix. Mehr braucht sie nicht zum glücklich sein. Man nimmt ihr das auch sofort ab. Dieses Band zwischen den zweien ist wahnsinnig stark und unglaublich schön. 
Als sie dann für 3 Wochen nach Usedom fahren muss, verspricht sie Felix etwas, das einem als Leser hoffen lässt. 
Leni lernt in Usedom allerdings Marc kennen. Marc war mir von Anfang an wahnsinnig unsympathisch, auch wenn ich nicht wusste wieso. Er hat eine wahnsinnig dunkle, böse Aura. Diese wird beim Lesen richtig intensiv und jagte mir regelmäßig Schauer über den Rücken. Leni lässt sich davon jedoch nicht beeindrucken und bandelt mit Marc an. Diese Liebesgeschichte ist so voller Kraft und Anziehungskraft, aber auch von Kummer und Angst überlagert. Man leidet mit allen mit und kann einfach nicht aufhören zu lesen. 
Ich begann das Buch abends und las bis 02:00 Uhr früh, konnte dann aber nicht schlafen weil ich so wahnsinnig aufgewühlt war.
Der Schreibstil ist wahnsinnig toll und so typisch Antje Szillat. Poetisch, rasant, gefühlvoll und mit so einer Schreibgewalt das der Leser sich fühlt als wäre er mittendrin und stünde neben den Protagonisten. 
Man kann die Seeluft schnuppern und das Salz auf der Haut spüren. Die Gefühle werden so beschrieben, als würde der Leser sie selbst erleben. Ein Lesegefühl deluxe.
 
Zur Autorin (lt. Amazon):

Antje Szillat begann bereits mit acht Jahren, Geschichten zu schreiben. Von diesem Zeitpunkt an war es ihr größter Wunsch, Schriftstellerin zu werden. Doch zunächst schlug sie ganz andere berufliche Wege ein und begann erst nach der Geburt ihres ersten Sohnes damit, ihren Kindheitstraum wahr werden zu lassen.
Heute schreibt die gebürtige Hannoveranerin sehr erfolgreich Bücher für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Beim Schreiben liebt sie es vielseitig und schlüpft gerne in unterschiedliche Rollen, ist sich aber ganz sicher, ihr Genre gefunden zu haben.
Antje Szillat ist verheiratet und hat mit ihrem Mann vier Kinder. Zu der lustigen "kleinen" Großfamilie gehören Pferde, Hunde, Kaninchen, Goldfische und natürlich viele, viele Bücher. Sie lebt und arbeitet vor den Toren ihrer Lieblingsstadt Hannover.

Zu meinem Fazit:

Ein Buch welches seines gleichen sucht. Ein Jugendroman mit soviel Gefühl, Spannung und tollen Worten die sich zu noch tolleren Sätzen zusammenfügen um dann in einem Hochgefühl im Herz explodiert und dort auch bleibt.

5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Halli hallo
    Habe das Buch gestern Abend beendet.
    Der Schreibstil ist klasse deshalb flutscht das Buch ja auch nur so runter! Das erste Kapitel hat mich total berührt und ich wurde zum absoluten Felix Fan und dann kam Marc...
    Ihn mochte ich leider überhaupt nicht!
    Irgendwie war ich auch froh ( dass tönt jetzt sehr herzlos ) dass es mit den Beiden nicht klappte, denn Gewalt in einer Beziehung das geht gar nicht und dafür gibt es keine Entschuldigung!!!! Da fand ich auch dass dies zu wenig oder gar nicht thematisiert wurde das fand ich etwas schade. Auch die Situation Sex ohne Verhütung.... klar man sollte nicht moralisieren, aber immerhin ist es ein Jugendbuch. Ansonsten war es aber eine berührende Geschichte.
    Liebe Grüsse Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea <3

      ja ich bin da ganz deiner Meinung. Marc mochte ich auch absolut nicht :-) Von Anfang an mochte ich ihn nicht, was aber nicht schwerfällt wie ich finde :-)

      Liebe Grüße Julia

      Löschen