Sonntag, 18. September 2011

Zwischen Himmel und Erde - Live Bonnevie






INHALT:
Die 15-jährige Amanda lebt den Traum aller Mädchen. Sie besitzt ein eigenes Pferd, traniert hart und startet erfolgreich auf Turnieren. Jede freie Minute verbringt sie mit ihrer besten Freundin Anja im Reitstall.
Eines Tages erzählt ihr Vater, das sie gemeinsam eine Reise nach Island unternehmen um dort ein Pony zu kaufen - ein Islandpony.
Amanda verliebt sich schließlich in einen wilden Isländerhengst und versucht zuhause in Schweden den Schlüssel zu seinem Herzen zu finden.

MEINUNG:
Zu Anfang hatte ich etwas Zweifel, ob dieses Buch nicht eines dieser üblichen "Pferdebücher" sei, die hinlänglich bekannt sind. Ein Mädchen, ein Pferd und ganz viel Schnulz und Reitstallromantik.
Das Buch lehrte mich eines Besseren.
Die Charakteren sind mir sofort ans Herz gewachsen, ob Mensch oder Tier. Den Kampf den Amanda mit dem wilden Isländerhengst austragen muss, erinnert mich an meine eigene Pferdegeschichte. 
Dieses Buch lehrt viel über Natural Horsemanship und wie man mit dem Pferd über desen Körpersprache kommunizieren kann. Auch ich habe diesen Weg mit meinem Pferd gewählt und konnte so auch viele Tipps mit ins Training übernehmen.
Sicherlich ist das Buch besonders an Pferdekenner und Freunde gerichtet, aber die wundervolle Beziehung die zwischen dem Hengst und Amanda entsteht, zieht auch nicht Pferdefreunde in den Bann.
Die Geschicht ist aussergewöhnlich, geheimnisvoll und aufwühlend. Und deswegen für mich ein absoluter Geheimtipp.
Das einzige Negative in diesem Buch ist das Cover. An sich ist dies wunderschön gehalten, leider wurde am Detail gespart. Amanda wird im Buch als blond beschrieben, das Mädchen auf dem Cover ist allerdings braunhaarig.
Aber das ist im wahrsten Sinne des Wortes Haarspalterei und nimmt diesem Buch nichts von dessen Charme und Gefühl.

FAZIT:
Dieses Buch ist einmalig. Ich habe noch nie etwas vergleichbares gelesen und deswegen ist es für mich ein absoluter Geheimtipp an alle Pferdfreunde und Reiter.

5 von 5 Sternen


Kommentare:

  1. ich mag solche pferdebücher eigentlich überhaupt nicht gerne, aber du hast mir auf jeden fall totale lust auf pferdebücher lesen gemacht :D

    AntwortenLöschen
  2. das Buch ist wirklich toll - etwas ganz besonderes. Und ja, wegen dem Cover stimme ich allerdings auch zu. Man sieht ziemlich wie das Mädchen auf das Pferd geklebt wurde mit Photoshop ... -.- Und der Titel ist etwas nichtssagend. Im Original heisst es "Clan der Pferde".

    AntwortenLöschen
  3. Es spielt in Norwegen und nicht in Schweden :)

    AntwortenLöschen